Grundschule Horhausen - Glück auf!-Schule - Praevention und Partizipation
Startseite  Seite drucken  Seitenübersicht  Kontakt  Gästebuch 

Praevention und Partizipation

Seit dem Schuljahr 2017/ 18 gibt es an unserer Schule ein Schülerparlament, das wir hier vorstellen möchten. Aus allen dritten und vierten Klassen haben die Kinder im Klassenrat zwei Vertreter gewählt, die sich einmal im Monat treffen. Sie sind Ansprechpartner, Vertrauenspersonen und Vermittler zwischen Schule und Schülerschaft. Dieses Parlament vertritt die Interessen und Fragen der Schülerschaft und trägt diese an die Schulleitung heran.

Unser Schülerparlament besteht aus diesen 12 Kindern:

Schuelerparlament_4_18.jpg

Bei den Sitzungen des Schülerparlaments besprechen die Mitglieder akute schulinterne Anliegen (seitens der Schüler) mit der Schulleitung. Hierbei geht es besonders um die zwischenmenschliche und räumliche Gestaltung des Schullebens. Je nach Handlungsbedarf und Möglichkeiten des Parlaments suchen sie gemeinsam nach Lösungen und Umsetzungen.

Das erste Thema, dem sich das Schülerparlament angenommen hat, ist die Verbesserung der Situation auf den Toiletten.

Nach der Sitzung berichten die Vertreter über die Inhalte im nächsten Klassenrat.

Die Kinder sind mit großem Engagement bei der Sache, da sie merken, dass sie ernst genommen werden und an der Schule mitwirken können.

 

Die ersten und beiden Klassen nehmen nicht am Schülerparlament teil, sondern lernen zunächst im Ferdi-Programm (siehe auch Link Schulsozialarbeit an der Schule) Gesprächsregeln und schrittweise einen Klassenrat kennen. Dabei ist eine Unterstützung durch Mitglieder des Schülerparlaments oder Schüler aus höheren Klassen möglich. So wird auch in diesen Stufen ein präventives Verhaltenstraining durchgeführt.

© PR- u. Werbeagentur Dirk Fischer