Grundschule Horhausen - Glück auf!-Schule - Keramik an der Schule
Startseite  Seite drucken  Seitenübersicht  Kontakt  Gästebuch 

Keramik an der Schule

Im Schuljahr 2016/17 ging ein lang gehegter Wunsch des Fachbereiches Kunst an der Glück Auf! - Schule in Erfüllung: der Schulträger unterstützte die Anschaffung eines Brennofens, der seit Sommer 2017 einsatzbereit ist. Auch der Förderverein unserer Schule hat sich großzügig an der Finanzierung beteiligt. Ein herzliches Dankeschön wollen wir auch Herrn Heck, dem Schornsteinfeger, aussprechen, der den Ofen kostenlos angeschlossen hat.

Um optimal auf die Bearbeitung des Tons vorbereitet zu sein, besuchte das Kollegium eine Fortbildung im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen, bei der sowohl praktisch gearbeitet als auch etwas über die Geschichte des Tons und seine heutigen Einsatzmöglichkeiten erfahren wurde.

Die Kinder unserer Schule haben nun die Möglichkeit, im Kunstunterricht, in der Keramik-AG der 3.und 4. Klassen und am Nachmittag mit Ton zu arbeiten. Neben dem haptischen Werken lernen sie auch etwas über die Geschichte des Tons und seines Abbaus hier in Rheinland-Pfalz.

Toepfern_1.jpg

Sie lernen, wie sie mit verschiedenen Techniken kleine Gefäße, Tiere, Namensschilder, kleine Geschenke zu Weihnachten oder Muttertag, etc. oder auch dekorative Kunstwerke herstellen können.

Nach und nach entwickeln die Schüler eigene Ideen, die sie umsetzen. Je mehr Erfahrung sie haben, desto mutiger und kreativer werden sie.

Die einzelnen Werkstücke müssen 1-2 Wochen trocknen, ehe sie gebrannt werden können.

Spannend ist es immer, wenn ein Brennvorgang abgeschlossen ist und die fertigen Werkstücke den Kinder zurückgegeben werden. Es geschieht zwar sehr selten, aber ab und zu kann es passieren, dass ein Tonprodukt beim Brennen kaputt geht. Aus diesen Erfahrungen lernen die Schüler, an welchen Stellen sie zukünftig sorgfältiger in der Verarbeitung werken müssen.

Die Kinder sind sehr stolz, wenn sie ihre Ergebnisse mit nach Hause nehmen und berichten später davon, wie sich die Eltern und Großeltern über die kleinen Kunstwerke gefreut haben. Da gebrannter Ton tausende Jahre haltbar ist, können die Kunststücke lange in Ehren gehalten werden.

Im Januar 2018 waren auch die Eltern zu einem Keramikabend an der Glück Auf! -Schule eingeladen. Die Schulleiterin, Frau Fels, begrüßte die interessierten Eltern und bedankte sich für die finanzielle Unterstützung des Fördervereins bei der Anschaffung des Brennofens. Unter der Anleitung von Frau Rillmann-Plag, die den Fachbereich Kunst an der Schule organisiert, konnten die Eltern sich im Werken mit Ton erproben. So entstanden kleine Tiere, Engel, Gefäße und Namensschilder.

Toepfern_2.jpg

© PR- u. Werbeagentur Dirk Fischer